Medivid » Magazin » Ratgeber » Mit NORDIC WALKING zügig dem Shutdown entgehen

Mit NORDIC WALKING zügig dem Shutdown entgehen

Der Breiten- und Freizeitsport mussten durch die rasante Corona-Pandemie eine Vollbremsung hinlegen. Der Trainings- und Spielbetrieb in Sportvereinen, Fitness-Studios sowie Schwimmbädern wurde komplett eingestellt. Aber in den städtischen Grünanlagen oder auf dem Land blieben Individualsportarten wie Jogging und Fahrradfahren weiterhin möglich.

Ganzjahressport für Jedermann

Nicht erst seit den pandemiebedingten Lockdowns aber seither vermehrt sieht man neben Joggern und Radfahrern immer mehr Menschen mit Unterstützung von Stöcken zügig durch die Landschaft schreiten: Nordic Walking ist der perfekte Ganzjahressport für Jedermann. Untrainierte Best-Ager, Übergewichtige, Reha-Patienten, Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen oder Gelenkproblemen, aber auch Sportaktive kommen hier in Schweiß.

Idealerweise sollten Anfänger 2-3 Mal in der Woche ca. 3 km auf einem flachen Gelände starten. Gesunde und trainierte Sportler können sich auf längere, bergige Touren begeben. Durch Schrittfrequenz, Armeinsatz und Streckenauswahl lässt sich die Intensität des Trainings entsprechend der individuellen Fitness dosieren, um Überlastungsbeschwerden zu vermeiden.

Um Verletzungen wie Bänderdehnung bzw. Überlastungsbeschwerden vorzubeugen, empfehlen wir vor dem Start ein 10-minütiges Aufwärmtraining, bei dem die Stöcke eingesetzt werden können. Anregungen hierzu finden Sie in Videos zahlreich im Internet.

Herz-Kreislauftraining und gelenkschonendes Ganzkörpertraining

Der aus Finnland stammende Ausdauersport ist eine Kombination aus Herz-Kreislauftraining und einem gelenkschonenden Ganzkörpertraining. Die Technik ist leicht zu erlernen – auch wenn es sich um komplexe Variationen des natürlichen Gehens handelt. Die Bewegung an der frischen Luft ist zudem entspannend und motivierend.

Anders als beim Laufen, wo die Füße abwechselnd beim Landen das Mehrfache des eigenen Körpergewichts auffangen müssen, bleibt beim Walking ein Fuß immer am Boden. Aus diesem Grund werden die drei körpereigenen Stoßdämpfer – Fuß-, Knie- und Hüftgelenke – geschont. Die Nordic Walking Stöcke unterstützen mit zusätzlichem Halt besonders im unwegsamen Gelände.

Unterstützen Sie die Gelenkschonung, indem Sie Ihren Fuß bei leicht gebeugtem Knie von der Ferse über die Außenkante diagonal zum Großzehenballen abrollen. Das Knie darf beim Aufsetzen des Fußes auf keinen Fall gestreckt sein, damit die natürlichen Stoßdämpfer arbeiten können.

Ausrüstung

Laufschuhe für flaches Gelände, spezielle Walkingschuhe mit mehr Grip für Wald- oder Bergstrecken, Funktionssocken und die Nordic Walking Stöcke – mehr braucht es nicht, um sofort loszulegen.

Es ist ratsam, die Stöcke im Fachgeschäft zu kaufen, da dort auch Ersatzteile erhältlich sind. Die Größe der Stöcke sollte idealerweise so sein, dass der Handschlaufenausgang auf Höhe der Hüftknochen sitzt.

Für längere Strecken sollten Sie unbedingt einen Trinkgurt mitnehmen.

Nach der Anstrengung

Überlastungsbeschwerden und Verletzungen kühlen Sie optimal mit MEDIVID CRYO. Und nach dem Training freuen sich die müden Beine über Kühlung zur Regeneration. Wir wünschen Ihnen verletzungsfreie Powerwalks!

MEDIVID CRYO ist die konsequente Kühlanwendung für alle mit Freude an Bewegung. Zur Regeneration nach sportlichen Anstrengungen und zur effektiven Kühlung von Verletzungen.