PECH-Regel

Die sogenannte PECH-Regel (engl. RICE Protocol) gilt für die Erstversorgung bei stumpfen Verletzungen wie Verstauchung, Zerrung, Muskelfaserriss, Prellung oder Quetschung.

Die Abk├╝rzung „PECH“ steht f├╝r

Pause Eis (also K├╝hlung) Compression Hochlagern.

Im Englischen wird die Abk├╝rzung „RICE“┬áverwendet stellvertretend f├╝r┬áRest,┬áIce,┬áCompression,┬áElevation.

Das PECH-Schema (engl. RICE Protocol) erkl├Ąrt, was bei der Erstversorgung einer stumpfen Verletzung wie┬áVerstauchung, B├Ąnderdehnung/B├Ąnderriss, Zerrung, Muskelfaserriss, Prellung oder Quetschung unbedingt geboten ist.

Ziel der Ma├čnahmen ist es, Schmerzen zu lindern und Schwellungen bzw. Einblutungen ins Gewebe entgegenzuwirken.

Je schneller mit den Ma├čnahmen unmittelbar nach Eintritt der Verletzung begonnen wird, desto besser.┬áJede Minute ohne fachgerechte Erstversorgung verl├Ąngert die Zeit der Rehabilitation.

H├Ąmatome┬á(blaue Flecken), Schwellungen und Schmerzen fallen deutlich geringer aus oder k├Ânnen sogar ganz vermieden werden, wenn bei einer stumpfen Verletzung sofort nach dem PECH-Schema gehandelt wird.

MEDIVID CRYO Set zum K├╝hlen von Sehnen, B├Ąndern, Gelenken, Muskeln, Verletzungen, Schmerzen, Entz├╝ndung, Schwellung

Zum Newsletter anmelden und ­čÄü 10 % Rabatt f├╝r deinen n├Ąchsten Einkauf bei uns sichern.