Was tun, wenn es einen erwischt?

Bänderdehnung / Bänderriss

Schnell und richtig handeln!

Die Überdehnung der Gelenkbänder und im schlimmsten Fall ein Bänderriss gehören zu den häufigsten Sportverletzungen. Bandverletzungen treten oft an der Außen- oder Innenseite des Knöchels (besser gesagt des Sprunggelenks) und an den Seiten des Kniegelenks auf. Auch Handgelenk und Finger sind oft betroffen.

Die Genesungsdauer erstreckt sich von wenigen Tagen bis hin zu mehr als einem halben Jahr (z.B. bei Kreuzbandverletzungen). Ist ein Gelenkband erst einmal überdehnt oder gerissen, besteht danach ein höheres Risiko einer erneuten Verletzung, die wiederum zu einer chronischen Instabilität der Bänder führen kann.

Schmerzen - Schwellung - Verfärbung

Sofortmaßnahmen - erste wichtige Weichenstellung

Wenn es passiert ist, kommt es darauf an, so schnell wie möglich die richtige Maßnahme zu ergreifen.

Die ersten Minuten sind entscheidend. Denn jede Minute, die eine Verletzung unversorgt bleibt, verlängert die Zeit der Rehabilitation. Die schnelle und richtige Sofortmaßnahme sorgt dafür, dass der Arzt, der die Verletzung im Anschluss an die Erstversorgung abklärt, effizienter behandeln kann. Die Weichen für die Rehabilitation werden also schon bei der Erstversorgung gestellt.

Bei stumpfen Verletzungen wie einer Verstauchung wird zur Soforthilfe nach dem sogenannten PECH-Schema vorgegangen, um Schmerzen, Schwellung und Hämatom-Bildung so weit wie möglich zu reduzieren. Dabei spielt Kühlung eine zentrale Rolle.

Die Aufgabe von Kühlung

Der Körper schafft sehr viel von ganz allein. Warum braucht er dennoch Unterstützung?

  • um die Schwellung/Hämatombildung zu reduzieren
  • um die Schmerzen zu bekämpfen
  • um der Ausbreitung einer Entzündung entgegenzuwirken – die sog. Erst-Entzündung als Reaktion auf die Verletzung ist wichtig, die Entzündung darf sich aber nicht ausweiten

 

Diese entscheidenden Aufgaben von Kühlung in der Akut-Behandlung werden unterstützt durch Ruhigstellung, Kompression und Hochlagern.

Für die Effizienz der Kühlmaßnahme ist entscheidend, dass die Kälte in die Tiefe geht und über einen längeren Zeitraum an der verletzten Struktur wirken kann. Konventionelle Kühlmethoden mittels Eisspray, Eisauflagen und Kühlpacks erreichen genau diese tiefe Kälte nicht und führen stattdessen vor allem an der Hautoberfläche leicht zu Kälteschäden.

Ungewollte Gegenreaktion – der Hyperämie-Effekt:

Der gravierendste Nachteil von Eis und Kühlpacks ist der Hyperämie-Effekt. Das bedeutet, dass der Körper nach Abklingen der Maßnahme mittels verstärkter Durchblutung gegen die plötzliche, starke Kälte arbeitet und ihr dadurch den eigentlichen Wirkeffekt nimmt. Die übermäßige Durchblutung im Anschluss an die Eisanwendung fördert die Schwellung und damit genau das Gegenteil von dem, was therapeutisch gewollt ist. Der Schmerz nimmt nach der Maßnahme rasch wieder zu. Die Gefahr einer Entzündungsausweitung steigt.

Da Eisauflagen

  • leicht zu Hautschädigungen führen und deshalb nur kurze Zeit angewendet werden dürfen und
  • zugleich die starke, schockartige Kälteanwendung mit einer reaktiven Hyperämie (also letztlich Wärmezufuhr) beantwortet wird,


schaffen es Eisauflagen nicht, die Kälte in die Tiefe zu bringen, also zu den Strukturen, an denen sie gebraucht wird. Während Kältekammern oder das berühmte Bad in der Eistonne gerade die anschließende Gegenreaktion des Körpers mit Wärme provozieren sollen, ist dieser Effekt in der Erstversorgung von Verletzungen nicht gewollt, sondern kontraproduktiv.

Das sagen Anwender und Experten

Die Stärke von MEDIVID CRYO

MEDIVID CRYO wurde speziell für bewegungsbedingte Verletzungen an Bändern, Sehnen und Muskeln entwickelt, um bei Sofortmaßnahmen und in der Therapie sämtliche Nachteile konventioneller Kältemittel auszuschließen.

Die neue Sofort-Kälteanwendung für die Sporttasche garantiert konsequente medizinische Kühlung für unterwegs, damit bei der Erstversorgung einer Verletzung keine wertvolle Behandlungszeit verloren geht.

Einzigartig in der Leistung:

Tiefe Kälte

Die Kälte unterstützt die physiologische Wundheilung vor allem dann, wenn sie in die Tiefe geht. So kann sie direkt an den verletzten Strukturen wie Bändern, Sehnen und Muskeln arbeiten. Und genau dort platziert MEDIVID CRYO seinen Kühleffekt.

Konstante Kälte - langer Zeitraum

Die Anwendung kühlt konstant für ca. 2 Stunden. Es besteht keine Beschränkung auf wenige kurze Kühlintervalle wie bei Eis und Kühlpacks.

Kälte ohne reaktive Hyperämie

Die Kühlwirkung entfaltet sich nach und nach, steigert sich kontinuierlich und verbleibt anschließend konstant auf einem idealen Kühlniveau. Das verhindert eine reaktive Hyperämie (vermehrte Durchblutung als Gegenreaktion) und ermöglicht einen tiefen Kühleffekt, der bis zu 9-mal länger wirken kann als Eis.

Schnelligkeit

Sie verlieren keine Zeit in den ersten wichtigen Minuten nach einer Verletzung, denn Vorkühlung ist nicht nötig.

Soforthilfe ohne die Nachteile von Eis und Eisspray

Kälteschäden für Haut und Gewebe sind ausgeschlossen, da keine zu intensive Kühlung wie bei Eisauflagen oder Kältesprays stattfindet. 

Effek-tiefer kühlen:

Gehört in jede Sporttasche!

Die getränkte Bandage kommt im To Go Bag in die Sporttasche und kühlt ohne Vorkühlung.

Das MEDIVID CRYO Sport Bundle enthält 250 ml CRYO Fluid, 2 Bandagen und eine Rolle Fixierwrap. 

Zum Preis von 19,95 € erhalten Sie so 5 x Sofort-Kühlung für unterwegs.

Vertrauen ist gut, Garantien sind besser

Häufig gestellte Fragen

Was ist besonders wichtig bei einer akuten Bandverletzung?

Zur Erstversorgung einer stumpfen Verletzung wird so schnell wie möglich nach dem PECH-Schema vorgegengen, d.h. Kühlen und Kompression sowie Ruhe und Entlastung. Anschließend sollte bei einer möglichen Bandverletzung rasch durch einen Arzt geklärt werden, ob nur eine Überdehnung oder ein angerissenes eventuell sogar ganz gerissenes Band vorliegt.

Je schneller in den ersten Minuten nach Eintritt der Verletzung gehandelt wird, desto kürzer ist die spätere Rehabilitationszeit. Deshalb ermöglicht das MEDIVID CRYO Sport Bundle, eine Kühlbandage immer in der Sporttasche griffbereit zu haben und so im Ernstfall sofort nach dem PECH-Schema zu handeln.

In der Akutphase der ersten 24-48 Stunden nach Eintritt einer Bandverletzung sind Kühlen und Ruhe extrem wichtig. Wenn Sie mit MEDIVID CRYO kühlen, erreichen Sie pro Anwendung eine konstante Kühlung für ca. 2 Stunden ohne Kälteschäden am Hautgewebe und ohne reaktive Hyperämie.

Wie erkenne ich eine Bandverletzung?

Das verletzte Gelenk schwillt an und kann sich im Laufe der nächsten Stunden blau verfärben. Reißt das Außenband am Sprunggelenk, sieht man fast immer eine deutliche Blaufärbung. In der Regel kann man das Gelenk nicht mehr richtig belasten. Eine Bandverletzung kann aber auch dann vorliegen, wenn die Einschränkung zunächst gering erscheint. Viele Bandverletzungen werden nicht akut erkannt, sondern erst im Rahmen einer späteren Kontrolle.

Wie unterscheide ich eine Bänderdehnung von einem Bänderriss?

Eine Bänderdehnung von einem Bänderriss zu unterscheiden, ist nicht einfach. Lassen Sie deshalb das verletzte Gelenk von einem Arzt untersuchen.

Mit welchen Hausmitteln lässt sich sonst noch ohne die Nachteile von Eis kühlen?

Kälte ist ein wirksames Mittel gegen Schmerzen – und das ohne die Nebenwirkungsrisiken von Schmerz-Arzneimitteln. Auch die entzündungshemmende und abschwellende Wirkung von Kälte ist seit langem bekannt und unbestritten. Zahlreiche Hausmittel versuchen daher, das therapeutische Potential von Kälte zu nutzen. Dazu zählen Umschläge mit essigsaurer Tonerde, Moorpackungen und Quarkwickel. In unserem Blog erfahren Sie, wie die Kühlung mittels Quarkwickel funktioniert.

FAQ zu MEDIVID CRYO

Nein, das MEDIVID CRYO Fluid benötigt keine Vorkühlung und ist jederzeit an jedem Ort sofort einsetzbar. MEDIVID CRYO wird nicht im Kühlschrank aufbewahrt. 

Gesetzliche Krankenkasse:

Die Kosten für eine Kältetherapie sind derzeit noch nicht fester Bestandteil des Regelleistungsspektrums der gesetzlichen Krankenkassen. Einige Kassen erstatten aber trotzdem die Kälteanwendung, wenn diese vom Arzt verordnet wurde. Es lohnt sich also immer, bei der Krankenkasse um Erstattung zu bitten!

Private Krankenversicherung:

In der Regel erstatten die Privaten Krankenkassen die Kosten vollständig. Dies ist allerdings abhängig von Ihren individuellen Vertragsbedingungen.

Verletzungen und Überlastungsbeschwerden des Bewegungsapparates, insbesondere der Sehnen, Bänder und Muskeln sowie stumpfe Verletzungen und die postoperative Kühlung, um Entzündung, Schmerz und Schwellung zu bekämpfen.

MEDIVID CRYO Fluid kühlt primär nicht die Haut, sondern das Tiefengewebe. Die schonende Art der Kühlung verhindert Kälteschäden am Hautgewebe. MEDIVID CRYO Fluid ist zudem rückfettend und trocknet die Haut daher auch nicht aus.

Bei Durchblutungs- und Sensibilitätsstörungen (Empfindungsstörungen) oder bei Kälteempfindlichkeit (beispielsweise aufgrund von niedrigem Blutdruck, Untergewicht, Schilddrüsenunterfunktion). Kinder unter 6 Jahren sollten ebenfalls nicht mit einer Kühltherapie behandelt werden.

FM MEDIVID ist der Schweizer Experte für medizinische Kühlung und hat das ​enorme Potenzial von Kälte als Therapie revolutioniert. Denn wir setzen konsequent dort an, wo konventionelle Kühlprodukte wie Eis oder Kühlpads nicht ausreichend wirken oder sogar schädigen.
Achten Sie darauf, Übungen und Anwendungen nur in Absprache mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten durchzuführen. Hinweise auf dieser Seite enthalten keinen ärztlichen Rat. Lassen Sie Verletzungen und Schmerzen stets von einem Arzt abklären.