Was tun, wenn es einen erwischt?

Achillessehnen-Schmerzen

Eine gereizte oder entzündete Achillessehne kann langwierig und sehr schmerzhaft sein

Ihre Achillessehne ist die längste und dickste Sehne in Ihrem Körper. Sie erbringt jeden Tag Höchstleistung und sorgt dafür, dass Sie gehen und laufen können. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, daß sich die Sehne bei einer derartigen Belastung entzündet. Wenn das passiert wird jeder Schritt zur Qual.

Zuerst spüren Sie den Schmerz nur bei Belastung. Aber es dauert nicht lange und es schmerzt auch im Ruhezustand. Am schlimmsten ist es morgens beim Aufstehen. Die Beschwerden der Entzündung verschlimmern sich mit andauernder Belastung immer weiter.

Sie müssen etwas dagegen tun, denn sonst steigt das Risiko eines Sehnenrisses. Ihr Körper signalisiert Ihnen bereits, dass er jetzt Ihre Unterstützung braucht. Nehmen Sie sich etwas Zeit und erfahren Sie, wie Sie mit einer effektiven Kältetherapie das Leben wieder schmerzfrei genießen können.

Damit Sie schnell wieder schmerzfrei laufen können, müssen Sie:

Mit konstanter Tiefenkühlung gegen Schmerz, Entzündung und Schwellung

Eine effektive Bekämpfung von Schmerzen, Entzündung und Schwellung erreichen Sie mit konstanter Tiefenkühlung – und zwar ganz ohne Schmerzmittel. Für diese Art von Kühlung ist es zwingend notwendig, dass die Kälte in die Tiefe geht und dort mehrmals am Tag über einen längeren Zeitraum wirken kann.

Die Tiefenkälte bewirkt, dass sich die Entzündung nicht weiter ausbreitet und langsam zurückgehen kann. Da die Tiefenkälte auch tiefliegende Schmerzrezeptoren erreicht, kann auf den Griff zu Schmerzmitteln viel öfter verzichtet werden. Zu guter Letzt ist Tiefenkälte perfekt für die Reduzierung von Schwellungen.

Optionen für Ihre Therapie mit Tiefenkühlung

Quarkwickel

Quarkwickel sind effektiv, aber sehr aufwändig, unpraktisch und über den Tag schwierig einzusetzen. Sie müssen für eine Therapie alle 15 Minuten erneuert werden.

MEDIVID CRYO

MEDIVID CRYO ist ein neues, konsequent anwendungsfreundliches medizinisches Kühlsystem, das speziell für sport- und bewegungsbedingte Beschwerden wie etwa Achillessehnenprobleme entwickelt wurde und dabei sämtliche Nachteile konventioneller Kältemittel ausschließt.

Die Stärke von MEDIVID CRYO

Einzigartig in der Leistung:

Tiefe Kälte

Die Kälte unterstützt die physiologische Wundheilung vor allem dann, wenn sie in die Tiefe geht. So kann sie direkt an den verletzten Strukturen wie Bändern, Sehnen und Muskeln arbeiten. Und genau dort platziert MEDIVID CRYO seinen Kühleffekt.

Konstante Kälte - langer Zeitraum

Die Anwendung kühlt konstant für 2-3 Stunden. Es besteht keine Beschränkung auf wenige kurze Kühlintervalle wie bei Eis und Kühlpacks.

Kälte ohne reaktive Hyperämie

Die Kühlwirkung entfaltet sich nach und nach, steigert sich kontinuierlich und verbleibt anschließend konstant auf einem idealen Kühlniveau. Das verhindert eine reaktive Hyperämie (vermehrte Durchblutung als Gegenreaktion) und ermöglicht einen tiefen Kühleffekt, der bis zu 9-mal länger wirken kann als Eis.

Einzigartig in der Handhabung:

Kälte bei voller Bewegungsfreiheit

Die Anwendung erlaubt maximale Bewegungsfreiheit und Mobilität, da sie lediglich eine Bandage und keine störenden Utensilien benötigt.

Ohne Kälteschäden für Haut und Gewebe

Schädigungen durch Kälte sind ausgeschlossen, da keine zu intensive Kühlung wie bei Eisauflagen oder Kältesprays stattfindet. Zudem achten wir bei der Herstellung besonders darauf, dass das Fluid durch rückfettende Eigenschaften schonend und gut verträglich für die Haut ist.

Starten Sie hier die Therapie Ihrer Achillessehne.

Das MEDIVID CRYO Therapieset liefern wir Ihnen inkl. einer Testbandage, die wir Ihrer Bestellung beilegen. Das Therapieset reicht für rund 30 Anwendungen.

Versandkostenfrei und 100 Tage Rückgaberecht für Ihren Einkauf.

Das sagen Kunden und Experten

Vertrauen ist gut, Garantien sind besser

Häufig gestellte Fragen

Mit welchen einfachen Übungen kann ich meine Achillessehne unterstützen?

Das exzentrische Training der Muskulatur hat sich bei akuten und chronischen Sehnenbeschwerden, besonders im mittleren Abschnitt der Achillessehne, als beste konservative Therapie herausgestellt. Verschiedene unabhängige Studien konnten zeigen, dass das exzentrische Training nach Alfredson innerhalb von 12 Wochen die besten Ergebnisse zeigt. Für das exzentrische Training eignet sich am besten eine Treppenstufe. Mehr dazu in unserem Blog >>

Video ansehen

In unserem Blog haben wir noch weitere Tipps für einfache Übungen zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Achillessehne unterstützen können. Diese reichen vom einbeinigen Zähneputzen und Dehnen, über exzentrisches Training bis zur Massage mittels Faszienrolle.

→ zu den weiteren Übungen  

Welche Therapiemaßnahmen haben sich neben Kühlung bei einer gereizten Achillessehne bewährt?

Neben Kühlung und Aussetzen bzw. Reduktion der ursächlichen Belastung kommen in der Therapie verschiedene weitere Behandlungsschritte zur Anwendung. In der Physiotherapie wird regelmäßig auf folgende Trainings gesetzt:

Aktives Muskelkoordinationstraining: Ziel ist hierbei, eine verbesserte Koordination innerhalb der einzelnen Muskeln und der Muskeln untereinander zu schaffen. Hierzu eignet sich Training auf verschiedenen Untergründen.  

Beinachsentraining & Spiraldynamik: Das Beinachsentraining in Kombination mit Spiraldynamik führt zu einer verbesserten Kraftübertragung des Körpers über das Bein und den Fuß auf den Untergrund.  

Dehnungen: Dehnen führt zu einer anpassungsfähigeren muskulären sowie bindegewebigen Struktur.  

Faszientraining: Dient der Stoffwechselverbesserung sowie der Regeneration der Faszienstruktur.  

Ein weiterer wichtiger Faktor zur schnelleren Heilung und Regeneration der verletzten Struktur ist eine Ernährung mit entzündungshemmenden Nahrungsmitteln.

Wie kombiniere ich MEDIVID CRYO mit weiteren Therapiemaßnahmen?

In der anfänglichen Akutphase muss das betroffene Bein unbedingt geschont werden. Begleitend dazu wird MEDIVID CRYO als optimale Kühltherapie angewandt, um Schmerzen zu lindern und entzündlichen Reaktionen entgegenzuwirken.

In der Therapiephase ist MEDIVID CRYO ein effektiver Begleiter physiotherapeutischer Maßnahmen. Denn die anhaltende Tiefenkühlung hilft bei der Regeneration nach übungsbedingten Belastungen.

Dabei werden Schmerzen überlagert und der Stoffwechsel verbessert – beides Voraussetzungen für die physiologische Wundheilung. Deshalb empfiehlt sich eine Kühlungen mit MEDIVID CRYO nach jeder Beanspruchung durch Dehnübungen wie auch nach sonstigen Belastungen.

Wichtig ist, eine Achillessehnenentzündung konsequent auszukurieren, um keine chronischen Beschwerden zu riskieren.

Kühlen oder wärmen bei Achillessehnenentzündung?

Bei einer Entzündung sollte nicht gewärmt werden. Der Entzündungsprozess würde durch die Zufuhr von Wärme noch gesteigert. Die Schmerzen würden nicht gelindert sondern verstärkt. Bei Vorliegen einer Entzündung hilft stattdessen Kühlung. Denn Kälte wirkt Schmerzen, Schwellungen und der Ausbreitung von Entzündungen entgegen.

Woran erkenne ich eine Entzündung?

Schwellung, Rötung, Überwärmung – das sind typische Anzeichen für eine Entzündung. In diesem Fall sollten Sie nicht wärmen, da Sie die Beschwerden sonst verschlimmern.

Mit welchen Hausmitteln lässt sich ohne die Nachteile von Eis kühlen?

Kälte ist ein wirksames Mittel gegen Schmerzen – und das ohne die Nebenwirkungsrisiken von Schmerz-Arzneimitteln. Auch die entzündungshemmende und abschwellende Wirkung von Kälte ist seit langem bekannt und unbestritten. Zahlreiche Hausmittel versuchen daher, das therapeutische Potential von Kälte zu nutzen. Dazu zählen Umschläge mit essigsaurer Tonerde, Moorpackungen und Quarkwickel. In unserem Blog erfahren Sie, wie die Kühlung mittels Quarkwickel funktioniert.

Wie entsteht eine Achillessehnenreizung?

Die Achillessehne überträgt bei jedem Schritt und Sprung die gesamte kinetische Energie des Abdruckvorgangs auf den Unterschenkel. Dabei entstehen Kräfte, die ein Mehrfaches des Körpergewichtes bewegen. Dadurch kommt es physiologisch zu minimalsten Verletzungen (sog. Mikrotraumen), die normalerweise unbemerkt bleiben und gut von alleine ausheilen. Bei Über- und Fehlbelastungen kommt es jedoch zu einer stetigen Überlastung, was diesen Vorgang behindert und zu Vernarbungen und Entzündungen führen kann. Ungünstige Beeinflussungen sind zusätzlich unter anderem Fehlstellungen des Sprunggelenks und des Fußgewölbes. Im schlimmste Fall kann es zu einem Sehnenabriss kommen.

Welche Beschwerden sind typisch für eine Achillessehnenreizung?

Typische Beschwerden bei einer gereizten Achillessehne sind stechende Schmerzen bei Belastung und eine erhöhte Druckschmerzempfindlichkeit entlang der Sehne – hierzu gehört auch der Sehnenansatz am Fersenbein. In diesem Bereich kann auch eine Schwellung und Erwärmung zu fühlen sein. Viele Betroffene beschreiben daher eine schmerzende Verdickung oder einen Knubbel am Fersenbein.

Wie verbinde ich meine Achillessehne?

Die Achillessehne setzt am Fersenbein an und geht an ihrem oberen Ende in den Wadenmuskel über. Verbunden werden also Ferse und Unterschenkel. Sie beginnen mit dem Verband am Fuß und enden unterhalb des Knies.  

Video ansehen  

FAQ zu MEDIVID CRYO

Nein, das MEDIVID CRYO Fluid benötigt keine Vorkühlung und ist jederzeit an jedem Ort sofort einsetzbar. MEDIVID CRYO wird nicht im Kühlschrank aufbewahrt. 

Gesetzliche Krankenkasse:

Die Kosten für eine Kältetherapie sind derzeit noch nicht fester Bestandteil des Regelleistungsspektrums der gesetzlichen Krankenkassen. Einige Kassen erstatten aber trotzdem die Kälteanwendung, wenn diese vom Arzt verordnet wurde. Es lohnt sich also immer, bei der Krankenkasse um Erstattung zu bitten!

Private Krankenversicherung:

In der Regel erstatten die Privaten Krankenkassen die Kosten vollständig. Dies ist allerdings abhängig von Ihren individuellen Vertragsbedingungen.

Verletzungen und Überlastungsbeschwerden des Bewegungsapparates, insbesondere der Sehnen, Bänder und Muskeln sowie stumpfe Verletzungen und die postoperative Kühlung, um Entzündung, Schmerz und Schwellung zu bekämpfen.

MEDIVID CRYO Fluid kühlt primär nicht die Haut, sondern das Tiefengewebe. Die schonende Art der Kühlung verhindert Kälteschäden am Hautgewebe. MEDIVID CRYO Fluid ist zudem rückfettend und trocknet die Haut daher auch nicht aus.

Bei Durchblutungs- und Sensibilitätsstörungen (Empfindungsstörungen) oder bei Kälteempfindlichkeit (beispielsweise aufgrund von niedrigem Blutdruck, Untergewicht, Schilddrüsenunterfunktion). Kinder unter 6 Jahren sollten ebenfalls nicht mit einer Kühltherapie behandelt werden.

FM MEDIVID ist der Schweizer Experte für medizinische Kühlung und hat das ​enorme Potenzial von Kälte als Therapie revolutioniert. Denn wir setzen konsequent dort an, wo konventionelle Kühlprodukte wie Eis oder Kühlpads nicht ausreichend wirken oder sogar schädigen.
Achten Sie darauf, Übungen und Anwendungen nur in Absprache mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten durchzuführen. Hinweise auf dieser Seite enthalten keinen ärztlichen Rat. Lassen Sie Verletzungen und Schmerzen stets von einem Arzt abklären.