Kostenfreier Versand ab 25 €
100 Tage Rückgaberecht
Kostenfreier Rückversand

MEDIVID bei den Beach Volleyball World Championships Hamburg 2019

Sportverletzungen beim Beachvolleyball - Regeneration per MEDIVID CRYO

Beim Beachvolleyball werden Finger, Gelenke, Wirbelsäule und Schultern stark beansprucht. Volleyballtypische Verletzungen sind – gerade auf professionellem Niveau – keine Seltenheit. Um fit ins nächste Match gehen und langwierige Verletzungen verhindern zu können, sollten muskuläre Verletzungen, strapazierte Sehnen und Bänder, Reizungen oder Schwellungen umgehend behandelt werden.

Teilnehmer der Beachvolleyball-WM 2019 in Hamburg ​erhalten im medizinischen Versorgungszelt optimale Kältebehandlung mit MEDIVID CRYO, der Innovation aus der Sportphysiotherapie ​für Erstversorgung und Regeneration.

​​Beachvolleyball-WM: Spitzensport am Hamburger Rothenbaum

In diesen Tagen zeigt sich Deutschlands größtes Tennisstadion am Hamburger Rothenbaum von seiner sommerlichsten Seite: 900 Tonnen feinster Sand machen den Tenniscourt zur Beach-Arena und zum Austragungsort der 12. Beachvolleyball-Weltmeisterschaft. Zehn Tage Spitzensport, Hamburger Sommerwetter und geschätzt bis zu 14.000 Besucher pro Tag machen aus der WM das unbestrittene Highlight der Beachvolleyball-Saison.

Hohes Verletzungsrisiko beim Beachvolleyball

​Die acht Partien, die ein Finalist bis zum Titelgewinn spielen muss, bedeuten aber auch: hohe körperliche Beanspruchung, Ermüdung der Muskulatur, erhöhte Belastung  von Sehnen, Bändern und Gelenken. Eine leistungsfähige Kühlmethode zur Regeneration wird hier zum unverzichtbaren Begleiter jedes Sportlers. Auch ohne direkten Kontakt mit dem Gegner gehört Volleyball zu den Sportarten mit erhöhtem Verletzungsrisiko.

​Beachvolleyball: die typischen Sportverletzungen

​Zu intensive, schockartige Kühlung verursacht nicht nur Kälteschäden an der Haut, sondern provoziert auch eine reaktive Hyperämie. Bei diesem Effekt steigert der Körper die Durchblutung der gekühlten Region und sorgt so für kontraproduktive Erwärmung, wo Kälte gewollt ist. Durch intelligente Kühlung vermeidet MEDIVID CRYO die unerwünschte Gegenreaktion einer reaktiven Hyperämie und ermöglicht so, dass die Kühlung dorthin gelangt, wo sie gebraucht wird.

​​​Update für die Erstversorgung: Mehr Qualität im Erste-Hilfe-Koffer

​Zu den volleyballtypischen Verletzungen zählen z.B. Fingerfrakturen, Reizungen und Verletzungen der Achillessehne, Sprunggelenksverletzungen, Rupturen von Meniskus, Innen- oder Kreuzband oder auch Entzündungen der Bizepssehne. Gründe für die hohe Verletzungsquote der Beachvolleyballer sind u.a. die hohe Spielfrequenz (insbesondere bei Turnieren), muskuläre Ermüdung aufgrund hoher Belastung sowie hohe Ballgeschwindigkeiten und Sprungfrequenz.

​​MEDIVID CRYO für Volleyballer

​Während der Weltmeisterschaft kümmert sich MEDIVID im medizinischen Versorgungszelt um verausgabte, erschöpfte oder verletzte Volleyballer. Spielerinnen und Spieler profitieren davon, wie effizient die Kühlung von Körperpartien per MEDIVID CRYO ist: zur Regeneration, zur optimalen Erstversorgung bei Verletzungen, um Schwellungen zu reduzieren und Entzündungen zu hemmen. Doch was genau ist MEDIVID CRYO und was macht es besser als andere Kühlungsmethoden?

Kühlung mit Eis, Coolpacks oder Eisspray? Ineffizient!

Die Kühlung von Sehnen, Bändern und Muskeln dient der Regeneration: so weit – so bekannt. Den therapeutischen Nutzen, den wir uns von Kühlung versprechen, muss man im Fall von  Eissprays oder Cool-Packs jedoch kritisch hinterfragen. Diese herkömmlichen Kühlmethoden senken die Temperatur nur kurzzeitig und oberflächlich. Sie können die Haut schädigen und kühlen nicht dort, wo Kälte benötigt wird: direkt an der Verletzung. Denn schockartige Kühlung mit Eis führt zu einer Gegenreaktion des Körpers. Dieser antwortet mit Wärmezufuhr auf die Überdosis Kälte. Da stellt sich die Frage: geht das nicht einfacher und besser? Es geht!

​​Wie funktioniert MEDIVID CRYO?

​MEDIVID CRYO ist ein Fluid, das nicht vorgekühlt werden muss und daher jederzeit sofort anwendbar ist. Die betroffene Körperregion wird mit einer Fluid-getränkten Bandage verbunden. Die intelligente, medizinische Kühlung verhindert eine reaktive Hyperämie (die Gegenreaktion des Körpers in Form von Wärmezufuhr) und bringt so die Kühlung in die Tiefe. Gekühlt wird also nicht nur an der Oberfläche, sondern direkt an der von einer Reizung, Entzündung oder anderen Verletzungen betroffenen Struktur. MEDIVID CRYO wirkt über einen Zeitraum von 2 bis 3 Stunden – und damit deutlich länger als herkömmliche Kühlmethoden. Kühlanwendungen mit MEDIVID CRYO können beliebig oft wiederholt werden. Im Unterschied zu Eisauflagen drohen keine Kälteschäden für die Haut.

Klingt ganz nach der idealen Kühlmethode für Erste-Hilfe und Regeneration sowie zur postoperativen Rehabilitation. Zahlreiche Spitzensportler, Sportphysiotherapeuten und Sportärzte sagen: ist es auch.

​​MEDIVID vor Ort: Medizinische Kühlung bei der WM

​Die Beachvolleyball-WM findet seit 1997 im zweijährigen Turnus und – nach Berlin 2005 – zum zweiten Mal in Deutschland statt. Insgesamt 192 Sportler aus aller Welt kämpfen um die Beachvolleyball-Krone. Weltmeisterin und Olympiasiegerin Laura Ludwig aus Hamburg wird versuchen, gemeinsam mit ihrer neuen Partnerin Maggie Kozuch den WM-Titel zu verteidigen. Jeweils 48 Damen- und Herrenteams ermitteln auf drei Courts in bis zu 28 Partien täglich die weltweit besten Beachvolleyball-Duos.

Beachvolleyball-WM in Hamburg: 28.06. bis 07.07.2019

​Den ​Spielerinnen und Spielern der Beachvolleyball-WM wünschen wir viel Erfolg und vor allen Dingen: wohlbehalten und gesund durchs Turnier zu kommen. Allen WM-Besuchern gutes Wetter und viel Spaß bei den Matches!

Auch auf den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften vom 28.08. bis 01.09.2019 am Timmendorfer Strand wird MEDIVID vor Ort sein.

Kommen Sie während der ​Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften zum MEDIVID-Stand und lernen Sie MEDIVID CRYO – „Das neue Eis“ kennen.

​​MEDIVID CRYO für die Sporttasche

Ab jetzt im MEDIVID Online-Shop

Jetzt bestellen